Die Carroll School hilft Schülern mit Google for Education dabei, Lernschwächen zu meistern

Margaret Kuzmicz, Director of Technology an der Carroll School, wollte die Schüler mit Technologie zum Lernen inspirieren, statt sie zu entmutigen.

Die Herausforderung

Margaret Kuzmicz, Director of Technology an der Carroll School, wollte die Schüler mit Technologie zum Lernen inspirieren, statt sie zu entmutigen. Leider waren die Windows-Computer, die an der Schule damals im Einsatz waren, unhandlich, langsam und schwer zu bedienen. Die häufigen technischen Probleme machten es für das IT-Team außerdem schwierig, sie zu warten. "Bei der Verwaltung der Windows-Umgebung gab es viele Herausforderungen. Ich musste sogar jedes Jahr Aushilfen einstellen, die die Geräte wieder instand setzten", so Kuzmicz. Da viele Schüler mit Lernschwächen sich mit den traditionellen Lehrmethoden für Lesen und Schreiben schwertun, wollten ihnen die Verantwortlichen an der Carroll School eine intuitive Technologie an die Hand geben, mit der sie im Unterricht erfolgreich sein konnten. Der Schulverwaltung war dabei schnell klar, dass die Kinder mit Touchscreen-Geräten am besten umgehen können, vor allem die jüngeren unter ihnen.

"Mit der G Suite sind die Schüler in ständigem Kontakt mit ihren Lehrern und Mitschülern – oftmals sogar live. Durch diesen Austausch erhalten sie schnelle Hilfe bei Problemen, die sie nicht allein lösen können. So ist ein produktiveres Arbeiten möglich."

Margaret Kuzmicz, Director of Technology, Carroll School

Lösung

In 2014 arbeitete Kuzmicz mit verschiedenen Abteilungen der Schule zusammen, darunter auch Teams aus der Verwaltung und aus dem Bereich kognitive Intervention und Forschung. Gemeinsam wollte man eine Lösung finden, die zu den einzigartigen Anforderungen der Carroll School passt. "Wir haben uns für G Suite for Education, Touchscreen-Chromebooks und Google Classroom entschieden, weil diese Tools uns genau das bieten, was unsere Schüler brauchen", erklärt Kuzmicz. Alle Schüler nutzen im Unterricht und bei Tests jetzt Touchscreen-Chromebooks. Diese sind so beliebt, dass die Fakultät der Carroll School dieses Jahr 40 eigene Geräte testet. Auf lange Sicht ist geplant, dass alle 100 Lehrer Chromebooks im Unterricht einsetzen.

Vielen Dank für Ihre Registrierung!

Erzählen Sie uns mehr über Ihre Interessen.