Bildung für alle verbessern

Wir sind der Ansicht, dass jeder – Kursleiter und -teilnehmer, unabhängig von Alter oder Bildungsniveau – Zugang zu zukunftsfähigen Tools und Fertigkeiten verdient.

Sundar Pichai interagiert mit drei Schülerinnen in Schuluniform, die alle konzentriert auf ein Smartphone sehen.
Sundar Pichai, CEO, Google

In Projekte und Organisationen investieren, die mehr Menschen das Lernen ermöglichen

Über Google.org haben wir seit 2005 über 250 Millionen $ investiert, um die digitale Kluft weltweit zu verkleinern. Außerdem unterstützen wir Google-Mitarbeiter dabei, ehrenamtlich tätig zu werden und ihr technisches Wissen zur Verfügung zu stellen. Unser Ziel besteht darin, mehr Menschen dabei zu helfen, die Potenziale von Technologie auszuschöpfen – besonders in benachteiligten Gemeinden.

Weitere informationen
Zwei lächelnde Mädchen in Schuluniformen, von denen eines ein Tablet in der Hand hält
Eine Lehrerin deutet auf die Tafel und ein älterer Mann im Hintergrund hört ihr aufmerksam zu.

Benachteiligte Bildungseinrichtungen und Gemeinden unterstützen

Wenn wir die digitale Kluft überwinden wollen, brauchen wir dazu mehr als nur Geräte und einen Internetzugang. Damit Technologien effektiv im Unterricht eingesetzt werden können, müssen wir Kursleiter entsprechend schulen, ihnen die nötigen Kompetenzen näherbringen und sie mit den richtigen Tools ausstatten.

Deshalb haben wir das Dynamic Learning Project ins Leben gerufen. Es ist Teil unserer laufenden Bemühungen, in jedem Unterrichtsraum einen Zugang zu Technologie und ihren Vorteilen zu schaffen. Das Programm unterstützt benachteiligte Schulbezirke dabei, Schulungskonzepte im Bereich Technologie zu entwickeln und auszubauen. Beim Dynamic Learning Project arbeiten Trainer gemeinsam mit Kursleitern daran, Technologie im Unterricht innovativ einzusetzen.

Weitere informationen

Fahrzeiten zum Lernen nutzen

Immer mehr Lehrer geben Hausaufgaben auf, für die ein Internetanschluss erforderlich ist. Doch Millionen von Schülern haben diesen zu Hause nicht.

Wir arbeiten mit Schulbezirken in den USA zusammen, um das Projekt "Rolling Study Halls" auszuweiten. Hierbei werden Schulbusse mit WLAN und Geräten ausgestattet, mit denen tausende von Schülern in ländlichen Gebieten die Möglichkeit erhalten, auch außerhalb der Schule zu lernen. In den Bussen fährt sogar ein Lehrer mit, der bei Fragen weiterhilft.

Weitere informationen
Ein Schüler mit Brille sitzt während einer Busfahrt konzentriert vor seinem Chromebook.
Eine Jugendliche tippt etwas am Computer ein, während eine Lehrerin neben ihr sitzt und ihr Ratschläge gibt.

Die nächste Generation mit zukunftsfähigen Kompetenzen ausstatten

Über 65 % der Kinder von heute werden einmal in Berufen arbeiten, die es gegenwärtig noch gar nicht gibt.¹ Aber viele Schüler werden nicht an die Kompetenzen herangeführt, die sie in der Arbeitswelt der Zukunft brauchen werden: Problemlösungsfertigkeiten und grundlegendes digitales Know-how.

Wir geben Fördermittel an gemeinnützige Organisationen aus, die Programme entwickeln, um den Zugang zum Informatikunterricht zu verbessern, und die dazu beitragen, mehr Mädchen und benachteiligte Lernende im Bereich Informatik auszubilden. Unser Ziel ist, alle Schüler mit den Kompetenzen und der Anpassungsfähigkeit auszurüsten, die sie brauchen, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern.

Weitere informationen

So unterstützen wir Bildungseinrichtungen

Den Unterricht in der Primar- und Sekundarstufe verbessern

Lehrer und Schüler in Bildungseinrichtungen der Primar- und Sekundarstufe nutzen Tools und Ressourcen von Google, um Inhalte zu erstellen, im Team zusammenzuarbeiten und sich digitales Know-how anzueignen.

Weitere informationen

An Hochschulen Potenziale ausschöpfen

Lösungen von Google werden an Hochschulen für die Forschung eingesetzt, ermöglichen bahnbrechende Entdeckungen und ergänzen Bildungsangebote.

Weitere informationen

Vielen Dank für Ihre Registrierung!

Erzählen Sie uns mehr über Ihre Interessen.